Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können und um zu analysieren, wie unsere Website genutzt wird. Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Neue Fortbildungsreihe für Psychotherapeuten im Alexius/Josef Krankenhaus

Psychischen Erkrankungen mit hochspezialisierter Fortbildung begegnen

In den vergangenen Jahren wurden für die Entstehung psychischer Erkrankungen die große Relevanz traumatischer Ereignisse – wie körperliche und sexuelle Gewalt oder schwere Unfälle und Naturkatastrophen –  zunehmend erkannt. Fachärzte und Psychotherapeuten sehen sich heute vermehrt Patienten gegenüber, die durch Flucht- und Kriegserfahrungen unter Traumafolgestörungen leiden. Um ihre Kompetenzen zu erweitern und eine optimal Therapie zu gewährleisten, streben viele Ärzte und Psychologen eine Spezialisierung in Psychotraumatherapie an. Diesem Bedarf begegnet das Alexius/Josef Krankenhaus in Zusammenarbeit mit der APP KÖLN jetzt mit einer umfassenden Fortbildungsreihe.

„Das klassische Medizinstudium deckt den Bedarf an speziellen Behandlungsstrukturen bei Weitem nicht ab“, ist Dr. Martin Köhne, ärztlicher Direktor des Neusser Alexius/Josef Krankenhauses, überzeugt. Darum sei es notwendig, alternative Fortbildungsmöglichkeiten zu schaffen. „Der Bedarf an Fort- und Weiterbildungsangeboten ist enorm, um die Therapiemöglichkeiten stetig zu verbessern und an die Anforderungen anzupassen, um den Patientinnen und Patienten bestmöglich zu helfen“, so Köhne. „Darauf reagieren wir und etablieren ein umfassendes Angebot in unserer Klinik. Wir hoffen, dass möglichst viele Kolleginnen und Kollegen die Möglichkeit der Fortbildung bei uns wahrnehmen.“

Speziell die Traumatherapie hat im Alexius/Josef Krankenhaus eine lange Tradition. „Wir verstehen uns hier als Experten in diesem Bereich und möchten das Wissen gerne edukativ weitergeben“, so Köhne. Seit Mitte Oktober finden sich daher regelmäßig Ärzte und psychologische Psychotherapeuten in Neuss ein, um an der Fortbildungsreihe „Spezielle Psychotraumatherapie“ der APP KÖLN am Alexius/Josef Krankenhaus teilzunehmen. „Neben der medizinischen Versorgung der Patienten sind individuell auf das Krankheitsbild abgestimmte psychotherapeutische Behandlungen notwendig, um den Betroffenen wirkungsvoll zu helfen. Dazu gehören nicht nur eine fachgerechte Diagnostik und eine spezialisierte Behandlung, sondern auch eine gute Nachbehandlung“, betont Köhne. Die Therapeuten erlernen neben der spezifischen Diagnostik und neurophysiologischen Aspekten von Traumafolgestörungen spezielle Interventionen zur Stabilisierung und Verbesserung der Affektregulation der Patienten. Ein zentraler Baustein der Traumatherapie ist dann auch die schonende Auseinandersetzung mit den traumatischen Erfahrungen und deren Integration.

Träger der Fort- und Weiterbildungsangebote im Alexius/Josef Krankenhaus ist die Akademie für angewandte Psychologie und Psychotherapie GmbH Köln. Die APP KÖLN ist ein staatlich anerkanntes Ausbildungsinstitut für Psychologische Psychotherapie (Vertiefungsgebiete Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, Verhaltenstherapie, Systemische Therapie) und für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie (Vertiefungsgebiet Verhaltenstherapie). Von der Ärztekammer Nordrhein ist die APP KÖLN anerkannt für die Weiterbildung von Ärzten zur Zusatzbezeichnung „Psychotherapie fachgebunden“, und es finden umfangreiche weitere Angebote im Rahmen der Facharztweiterbildungen Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik statt.

Informationen zum Fort- und Weiterbildungsangebot