Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können und um zu analysieren, wie unsere Website genutzt wird. Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Wir sind Ihre Anlaufstelle, wenn Sie stationär aufgenommen werden. Hier werden erste diagnostische Maßnahmen eingeleitet. Ein anschließendes Gespräch mit einem unserer Ärzte schafft Klarheit, wie es für Sie weitergeht und welche Station inklusive Behandlung für Sie richtig ist.

Bitte bringen Sie folgende Unterlagen mit:

  • Ärztliche Einweisung ("Verordnung von Krankenhausbehandlung") Ihres Arztes
  • Versichertenkarte Ihrer Krankenkasse
  • Daten des nächsten Angehörigen
  • Personalausweis
  • Bestellungsurkunde (falls Betreuung besteht)
  • Vorsorgevollmacht/Patientenverfügung (falls vorhanden)
  • Medikamente (falls vorhanden und notwendig)

Wir sind Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag zwischen 8 und 16 Uhr.

In Notfällen können Patienten jederzeit in die Zentrale Aufnahme kommen und sich unserer Klinik vorstellen. Ein diensthabender Arzt steht rund um die Uhr zur Verfügung.

Sie fragen - wir helfen

Kontakt und Terminkoordination

Aufnahme

Alexius/Josef Krankenhaus

02131 529 24300

zapsychiatrie-ajk@ak-neuss.de

Auf einen Blick

Aufnahme ambulante Therapie und Tagesklinik

Ambulante Therapie

Wenn Sie an einer ambulanten Behandlung interessiert sind, wenden Sie sich bitte an das Ambulante Zentrum.

Tagesklinik

Für die Aufnahme in einer der Tageskliniken wenden Sie sich bitte direkt an die jeweilige Klinik.

Entlassung

Für unser individuelles Entlassmanagement steht ein interdisziplinäres Team zur Verfügung. So können wir Ihnen eine möglichst lückenlose Versorgung nach Ihrem Aufenthalt gewährleisten. Ziele und Aufgaben:

  • geregelte Entlassungsvorbereitung für eine lückenlose Weiterversorgung im häuslichen bzw. ambulanten Bereich oder in einer vollstationären Pflegeeinrichtung
  • Kooperation und Kommunikation zwischen unserem Krankenhaus, ambulanten Anbietern und Nachsorgeeinrichtungen sowie allen weiterbehandelnden Ärzten
  • individuelle Schulung und Beratung, auch mit Ihren Angehörigen, damit Sie Ihren eigenen Pflege-, Beratungs- und Hilfebedarf erkennen und Lösungen finden