Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können und um zu analysieren, wie unsere Website genutzt wird. Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Besonderer Abend in der Kapelle des Alexius/Josef Krankenhauses

Einfach loslaufen: Jürgen Wiebicke erzählt im Alexius/Josef Krankenhaus von seiner Reise

"Kultur und Kunst verbinden. Und manchmal sind beide Lebenselixier." Mit diesen Worten eröffnete Dr. Martin Köhne, ärztlicher Direktor und Geschäftsführer des Alexius/Josef Krankenhauses, vor über 100 Besuchern einen weiteren Abend der Reihe "Eine besondere Veranstaltung an einem besonderen Ort". Nachdem im vergangenen Januar die Veranstaltungsreihe in der Kapelle der psychiatrischen Klinik ihren Auftakt mit Gedichten des spanischen Lyrikers Ángel González hatte, erwartete die Gäste diesmal ein philosophischer Abend.

Der Autor und Moderator des philosophischen Radios auf WDR 5, Jürgen Wiebicke, berichtete von seinen eigenen Erfahrungen mit Psychiatrie und Krankheit und las aus seinem Buch "Zu Fuß durch ein nervöses Land". Darin beschreibt er seine Reise durch Deutschland und erzählt von den unterschiedlichen Etappen und Begegnungen. Es sollte keine Pilgerreise werden, so Wiebicke, und er habe auch kein neues Ich kennenlernen wollen. Seine Begründung, sich auf den Weg zu machen: "Wer in einer Sackgasse steckt, muss loslaufen." Sehr Spannend und einfühlsam erzählte Wiebicke von seinen Stationen. Sein Weg führte ihn unter anderem ins Benediktiner Kloster in Coesfeld und in eine Psychiatrie in Gütersloh. Musikalisch begleitet wurde die Lesung von Musiktherapeut Johannes Reichert am Klavier und Sängerin Danny Donatz. Im Anschluss an das kulturelle Programm lud das Alexius/Josef Krankenhaus alle Gäste zu einer kulinarischen Stärkung ein. Statt eines Eintrittsgeldes sammelte die Klinik an diesem Abend Spenden für ihr Partnerprojekt in Burundi. Rund 600 Euro kamen zusammen, die Schülern ein nahrhaftes Frühstück ermöglichen werden.

Die nächste besondere Veranstaltung findet im Februar 2020 statt. Dann wird das Kabarettisten-Duo Willibert Pauels und Jürgen Becker das kulturelle Abendprogramm gestalten.