Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können und um zu analysieren, wie unsere Website genutzt wird. Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Herzlich Willkommen in der Allgemeinpsychiatrie

Im Bereich der Allgemeinpsychiatrie bieten wir unseren Patientinnen und Patienten ein breit gefächertes Behandlungsangebot. Für die individuellen Bedürfnisse bieten wir professionelle Unterstützung.

Erkrankungen

Folgende Erkrankungen werden bei uns schwerpunktmäßig behandelt:

  • Depression
  • Angststörung
  • Belastungsstörungen/Burnout
  • Psychosen
  • Traumatisierung
  • Borderline Persönlichkeitsstörung
  • Psychosomatische Erkrankungen
Schnell im Überblick

Therapie- und Behandlungsangebote

Therapieangebot

Das Prinzip unseres Stationsteams: den Patientinnen und Patienten persönliche Therapiepläne zu schreiben. Die Behandlungen werden in unserem Haus je nach Bedarf stationär, tagesklinisch oder ambulant durchgeführt.

Unsere therapeutischen Angebote umfassen:

  • Einzel-, Gruppen- und familientherapeutische Interventionen (tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, Verhaltenstherapie, kognitive Therapie und andere psychiatrische Therapieformen)
  • Störungsspezifische Behandlungsschmerzpunkte: Dialektisch Behaviorale Therapie (DBT) für Patienten mit diagnostizierter Borderline-Persönlichkeitsstörung sowie Psychodynamisch-Integrative Traumatherapie für Patienten mit Traumafolgestörungen
  • Spezifische Gruppenangebote für Patienten mit Depressionen, Psychosen, Angststörungen oder Bipolaren Erkrankungen
  • Psychosoziale Beratung, Behandlung und Hilfe für Patienten und Angehörige, als Einzelfallhilfe oder als Gruppenangebot
  • Pharmakotherapie und andere somatische Therapieformen (z. B. Lichttherapie)
  • Ergotherapie mit Kreativer Therapie, Arbeitstherapie, Hirnleistungstraining
  • Sport- und Bewegungstherapie
  • Entspannende Verfahren (z. B. Autogenes Training und andere)
  • Krankengymnastik und Physiotherapie
  • Musiktherapie
Behandlungs-Schwerpunkte

Trauma-Behandlung

Eine Traumatisierung hat eine massive Stressreaktion zur Folge, die mit einer tiefen psychischen, körperlichen und sozialen Verunsicherung einhergeht. In der Traumatherapie arbeiten wir an diesen drei Aspekten und Folgesymptomen, mit dem Ziel, dass die Betroffenen nicht dauerhaft durch diese Symptome eingeschränkt sind. Traumatherapie wird in der Regel stationär durchgeführt, kann aber auch ambulant erfolgen. Es kommen dabei alle modernen Therapiekonzepte zur Behandlung von Traumafolgestörungen zur Anwendung (z. B. PITT, EMDR, IRRT).

Behandlung von Borderline-Patienten

Die Station Sophia hat sich auf die Behandlung von Borderline-Patienten spezialisiert. Spezielle Therapieverfahren wie z. B. die Dialektisch Behavoriale Therapie (DTB) werden hier eingesetzt. Dabei wird Patienten auf sehr wirkungsvolle Weise gezeigt, wie sie Verhaltens-, Gefühls- und Denkmuster verändern können, die zu Schwierigkeiten und seelischen Belastungen führen.

Behandlung von Burnout und Depression

Die Station Anastasia widmet sich schwerpunktmäßig der Behandlung von Menschen im mittleren Lebensalter mit Burnout und Depression. Wir helfen unseren Patientinnen und Patienten bei der Entwicklung von Strategien und Einstellungen, damit sie in Zukunft belastende Situationen oder schwierige Momente besser bewältigen können. 

Mutter-Kind-Behandlung

Bei uns auf der Station Anastasia haben psychisch erkrankte Mütter die Möglichkeit, stationär behandelt zu werden bei gleichzeitiger Mitaufnahme des Kleinkindes (bis zum Alter von 3 Jahren). Im Vorgespräch wird geklärt, inwiefern eine Kinder-Betreuung organisiert werden kann.

Elektrokonvulsionstherapie (EKT)

Die Elektrokonvulsionstherapie kommt bei Patientinnen und Patienten zum Einsatz, die an einer schweren depressiven Störung oder an einer Psychose leiden. Sie wird eingesetzt, wenn eine medikamentöse Behandlung nicht ausreichend wirksam oder unverträglich ist. Die Behandlung findet bei Kurznarkose statt. 

Akutstationen

Auf den Stationen Ambrosius und Samuel können sich Betroffene behandeln lassen, die sich in akuten Krisensituationen befinden. Besteht die Gefahr, dass sie sich selbst oder andere gefährden, kann die Behandlung auf einem geschützten Stationsteil erfolgen. Akut- und Krisenbehandlungen sollen aber überwiegend auf den offenen Stationsteilen stattfinden. Eine Aufnahme auf die beiden Stationen ist jederzeit möglich. Auf beiden Stationen finden ärztlich/psychologische Behandlungen und eine intensive Versorgung durch die Pflege und die klinische Sozialarbeit statt.

Behandlung von jungen Erwachsenen ab 18

Das erste Mal eigenverantwortlich sein, neue Erfahrungen in Beruf und mit sich selbst machen: Der Übergang vom Jugend- ins Erwachsenenalter ist nicht leicht. Gerade Menschen mit einer psychischen Erkrankung kann diese Entwicklungsphase vor größere Herausforderungen stellen. Die offene allgemeinpsychiatrischen Station Juliana ist spezialisiert auf die Behandlung von jungen Erwachsenen ab 18 Jahren, zum Beispiel in Krisensituationen oder mit Ängsten. Wir helfen jungen Menschen dabei, mit einer umfassenden Diagnostik den Ursachen auf die Spur zu kommen und das innere Gleichgewicht wiederherzustellen.

Psychotherapeutische Stationen mit Schwerpunkt Borderline/Trauma

Die Station Karolina ist für Patienten gedacht, die an den Folgen früherer traumatischer Erlebnisse leiden. Diese können sich in Symptomen wie Ängsten, Depressionen, Albträumen, Dissoziationen bis hin zu dissoziativen Identitätsstörungen zeigen. Das individuell zusammengestellte Behandlungsprogramm aus psychodynamischen und verhaltenstherapeutischen Elementen beruht vor allem auf Einzelgesprächen und begleitender Gruppentherapie.

Auf der Station Sophia werden im Schwerpunkt Patienten mit emotional instabiler Persönlichkeit (Typ Borderline) und junge Erwachsene in Krise behandelt. Die Station ist für die Dialektische Behaviorale Therapie zertifiziert. Das zwölfwöchige Angebot bietet unseren Patientinnen und Patienten die Chance, die Lebensqualität durch den Aufbau eigener Kompetenzen im Umgang mit sich selbst und anderen Menschen zu verbessern. Bei Verdacht auf Borderline oder eine andere Persönlichkeitsstörung bieten wir eine umfangreiche Diagnostik auf der Station an.

Beate Grimmer

Leitende Oberärztin Psychotherapie & Borderline & Trauma

Dr. Renate Jackstadt

Leitende Oberärztin Depression & junge Erwachsene

Dr. Paul Weißen

Leitender Oberarzt Akutstation

Sie fragen - wir helfen

Kontakt und Terminkoordination

Aufnahme

Alexius/Josef Krankenhaus

02131 529 24300

zapsychiatrie-ajk@ak-neuss.de

Veranstaltungen