Veranstaltungen

Vorträge zur Einführung in psychiatrische Krankheitsbilder erleichtern das Verstehen einer Erkrankung für Angehörige und Betroffene. Die Vorträge sind kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Nutzen Sie auch die Möglichkeit Fragen zu stellen.

Unter dem Stichwort "Familiale Pflege" bieten wir als erste Einrichtung kostenlose Kurse für Angehörige an, um den Umgang mit psychisch Erkrankten zu erleichtern.

Regelmäßige Fortbildungen für Fachleute sind häufig auch von den Ärzte- und Psychotherapeutenkammern akkreditiert und stehen auch Externen offen. Die Veranstaltungsreihe "Mittwochskolloquien" richtet sich als Fortbildungsreihe vornehmlich an Fachleute, aber auch Interessierte sind jederzeit willkommen.

Familiale Pflege - Hilfe für Angehörige psychisch Erkrankter

Kurse der Familialen Pflege

Depression, Psychose/Schizophrenie, Demenz, Bipolare Erkrankung, Suchterkrankungen: Als erste psychiatrische Fachklinik in NRW bietet das St. Alexius- / St. Josef-Krankenhaus Angehörigen und Interessierten kostenfreie Schulungen für den Umgang mit psychisch Erkrankten. Die 3 Kurstage à 3 Stunden sorgen für mehr Entlastung im Alltag durch:

  • Wissenswertes zum jeweiligen Krankheitsbild
  • Wissenswertes zum Umgang mit Ihrem Angehörigen
  • Gezielte Entlastungsangebote
  • Erfahrungsaustausch mit anderen Betroffenen
  • Sozialrechtliches Know-how 

Die Kursreihe Depression und Bipolare Erkrankungen:

  • Dienstag, 22. und 29. Januar sowie Mittwoch, 6. Februar, 17 – 20 Uhr
  • Donnerstag, 14. März, Mittwoch 20. und 27. März, 17 – 20 Uhr
  • Dienstag, 14., 21. und 28. Mai, 17 – 20 Uhr

Die Kursreihe zum Thema Demenz:  

  • Montag, 14., 21. und 28. Januar, 17 – 20 Uhr
  • Freitag, 1., 8. und 15.Februar, 10 – 13 Uhr
  • Dienstag, 19.,  26. März und 2.April, 17 – 20 Uhr
  • Mittwoch: 8., 15. und 22. Mai, 17 – 20 Uhr
  • Freitag: 24. + 31. Mai + 7. Juni, 10 – 13 Uhr Memory Zentrum, Steinhausstraße 40, Neuss

Die Kursreihe zum Thema Psychose:

  • Mittwoch, 13., 20. und 27. Februar, 17 – 20 Uhr
  • Donnerstag, 4. April und Mittwoch, 10. und 17. April, 17 – 20 Uhr
  • Donnerstag, 25. Juli, 1. und 8. August, 17 – 20 Uhr

 Die Kursreihe zum Thema Suchterkrankungen:

  • Dienstag, 22., 29. Januar und 5. Februar , 17 – 20 Uhr
  • Dienstag: 2., 9. und 16. April, 17 – 20 Uhr

 Die Kursreihe zum Thema Depression/Borderlin-Persönlichkeitsstörung:

  • Mittwoch, 16. Januar, Donnerstag, 24. und 31. Januar, 17 – 20 Uhr
  • Dienstag, 16., 23. und 30. April, 17 – 20 Uhr

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich unter T (0174) 1689335 oder per E-Mail!
Weitere Informationen finden Sie hier.

Mittwochskolloquien im Alexius-/Josef-Krankenhaus Neuss

Bei den Mittwochskolloquien hören Sie interessante Vorträge zu verschiedenen Themen.

Die Fortbildungsveranstaltungen richten sich vorrangig an fachliche Kolleginnen und Kollegen und sind von den Ärzte- sowie Psychotherapeutenkammern mit CME Punkten zertifiziert. Selbstverständlich sind auch Patienten, Angehörige und alle, die sich für unsere Themen interessieren, herzlich eingeladen.

Ort:
Kardinal-Frings-Saal im Alexius-/Josef-Krankenhaus
Nordkanalallee 99, 41464 Neuss

12.12.2018
Zeit: 15.30 Uhr
Artifizielle Anfälle - Diagnostik und therapeutische Wege
Referent: Dr. Thomas Mayer, Chefarzt Sächsisches Epilepsiezentrum Radeberg

19.12.2018
Zeit: 15.30 Uhr
Psychopathologie bei Künstlern (Arbeitsthema)
Referent: Prof. Dr. Peer Abilgaard

09.01.2019
Zeit: 15.30 Uhr
ADHS in der Lebensspanne
Referentin: Dr. Claudia Neumann, Kinder- und Jugendambulanz

16.01.2019
Zeit: 15.30 Uhr
Delir bei Demenz, Depression im Alter: Fallvorstellung aus der Gerontopsychiatrie
Referentinnen: Stefanie Garschagen und Julia Judin

23.01.2019
Zeit: 15.30 Uhr
Naturheilkkundliche Therapien bei Depressionen / Wie ist die Evidenz?
Referent: Prof. Dr. Gustav Dobos, Kliniken Essen-Mitte

30.01.2019
Zeit: 15.30 Uhr
Trialog in der Psychosebehandlung
Referent: Gyoengyver Sielaff, Psychologischer Psychotherapeut, Universitätsklinik Hamburg

St. Augustinus KlinikenUnsere EinrichtungenIhre Meinung

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

Um unsere Leistungen zu verbessern, sind wir auf Ihre Rückmeldung angewiesen. Wir freuen uns auf Ihre Meinung oder Ihre Anregungen und werden Sie schnellstmöglich beantworten.