Psychotherpeutische Stationen mit Schwerpunkt Borderline/ Trauma

Im St. Alexius- / St. Josef-Krankenhaus werden zwei Stationen mit dem psychotherapeutischem Schwerpunkt Borderline und Trauma geführt: Station Karolina und Station Sophia.

Frau präsentiert mit einem Flipcharts.

Station Karolina

Das Behandlungsangebot der Station Karolina richtet sich schwerpunktmäßig an Patienten, die an den Folgen früherer traumatischer Erlebnisse leiden. Traumafolgen können sich in Symptomen wie Ängsten, Depressionen, Alpträumen, Dissoziationen bis hin zu abgespaltenen Persönlichkeitsanteilen zeigen. Die Therapie bietet die Möglichkeit aktuelle Probleme mit Blick auf die eigene Lebensgeschichte zu erkennen und durch neue Verhaltensweisen positiv zu beeinflussen. Daher verbindet das integrative Therapiekonzept psychodynamische und gestalttherapeutische Elemente. Das individuell zusammen gestellte Behandlungsprogramm beruht vor allem auf psychotherapeutischen Einzelgesprächen und begleitender Gruppentherapie und wird durch weitere Bausteine ergänzt. Weitere Informationen zur integrativen Traumatherapie finden Sie in diesem Flyer.

Station Sophia

Auf der Station Sophia werden schwerpunktmäßig Patienten mit instabiler emotionaler Persönlichkeit, Typ Borderline, behandelt. Ein Teil der Station ist für die zertifizierte Dialektisch-Behaviorale Therapie vorgesehen (DBT). Das zwölfwöchige Angebot bietet Borderline Patienten die Chance die Lebensqualität durch den Aufbau eigener Kompetenzen im Umgang mit sich selbst und anderen Menschen zu verbessern. Hinzu kommen stationäre Kriseninterventionsbehandlungen, um Menschen mit einem akuten Krankheitsbild eine Stabilisierung anzubieten. Bei Verdacht auf eine Borderline-Persönlichkeitsstörung bieten wir eine umfangreiche Diagnostik, unterstützt durch klinische Beobachtung auf der Station, an. Weitere Informationen zur zertifizierten DBT Therapie finden Sie in diesem Flyer.
Es besteht auch die Möglichkeit einer ambulanten DBT Therapie. Die Koordination erfolgt über die Station Sophia (T 02131-529-28250).

Eingang Zentrale Aufnahme

Die erste Anlaufstelle zur Aufnahme im St. Alexius-/St. Josef-Krankenhaus ist unsere Zentrale Aufnahme. Sie finden sie im Eingangsbereich, direkt hinter unserer Pforte. Das Team betreut Sie während der ersten Schritte im Haus. Erste diagnostische Maßnahmen und ein anschließendes Gespräch mit einem Arzt schaffen Klarheit.

Zertifizierte Station St. Sophia

Im Jahr 2017 ist Station Sophia vom Dachverband Dialektisch Behaviorale Therapie (kurz DBT) e.V. als DBT-Station rezertifiziert worden. Die sogenannte "Dialektisch-Behaviorale Therapie" ist eine besondere Form der Verhaltenstherapie für Borderline-Patienten. Mit der aufwendigen Zertifizierung bestätigte nun der Dachverband zum zweiten mal die hohe Qualität des Behandlungsangebots der Station Sophia: Denn nicht nur die grundlegenden Voraussetzungen, etwa der Einsatz von speziell ausgebildetem Personal, müssen stimmen; auch auf die Art und den Umfang der Angebote sowie das therapeutische Ergebnis kommt es an.

Sehen Sie hier das aktuelle Zertifikat ein.

St. Augustinus KlinikenUnsere EinrichtungenIhre Meinung

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit

Um unsere Leistungen zu verbessern, sind wir auf Ihre Rückmeldung angewiesen. Wir freuen uns auf Ihre Meinung oder Ihre Anregungen und werden Sie schnellstmöglich beantworten.